Vorankündigung des 2. Bundesliga-Spieltages in Frankfurt am 10./11. Juni 2017 in Frankfurt

Bald ist es wieder soweit und unser Bundesliga-Team (Annika, Mirien, Renata, Andrea, Antonio, Christoph und Thade) wird mal wieder auf Reisen gehen.
Dieses Mal wird Frankfurt unser Ziel sein. Dort findet am 10./11. Juni 2017 der 2. Bundesliga-Spieltag statt.
Am Samstag (10. Juni 2017) werden wir gegen das Team aus Berlin spielen. Und am Sonntag (11. Juni 2017) wird uns das Team aus Düsseldorf an der Platte gegenüberstehen.
Unser Ziel wird es sein, wieder möglichst vielen SpielerInnen, die Chance zu geben, spielen zu können. Und andererseits natürlich möglichst viele Punkte zu sammeln. Wir freuen uns schon sehr auf diese sportliche Herausforderung und werden unser bestes geben und es den anderen Teams so schwer wie nur irgendwie möglich machen, uns von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Letzter Spieltag - Ergebnisse aus Pisa

Die finalen Rankings stehen in Tirrenia nun fest. Deutschland kämpfte hart, hatte gegen die Technik und Erfahrung der internationalen Spieler jedoch offensichtlich große Schwierigkeiten.
Bei den Männern wurde der letztjährige Deutsche Meister Deniz Kürtoglu 13. und erreichte damit die beste Deutsche Platzierung. Für die Damen machte Bettina Steffan auf dem 9. Platz das Rennen.
Unser Spieler Antonio erreichte den 30. Platz. Er bezwang heute den Italiener Giovanni Giglio, musste den 29. Rang dann allerdings an den Landsmann Andreas Schmitz abgeben.
Renata erreichte den 20. Platz. In Ihrem letzten Spiel gegen die Slowakin Kristina Cesnakova reichte es, trotz eines gewonnenen ersten Satzes, leider nicht ganz für Platz 19.
Doch gewonnen haben sie auf jeden Fall eines: Erfahrung und einige schöne Eindrücke. Ein Turnier direkt am Mittelmeer zu spielen - man könnte sie fast beneiden!
Wir gratulieren unseren ausdauernden Mitstreitern sehr herzlich für ihre errungenen Plätze und freuen uns auf ihre Rückkehr nach Marburg!

Zweiter Spieltag in Pisa - Erste Erfolge

Noch bis morgen laufen in Tirrenia die Pisa Open. Und auch heute mussten sich unsere zwei Spieler Renata und Antonio dort der starken internationalen Konkurrenz stellen.
Kampflos wollten sie Italien offenbar nicht verlassen. Denn heute waren tatsächlich zwei Siege für unsere Mitstreiter drin.
Renata besiegte die Italienerin Ornella Punzo und Antonio erkämpfte sich den Sieg gegen Massimo Sicchiero, ebenfalls aus Italien. Und das jeweils in glatten Zweisatz-Siegen.
Jeweils ein weiteres Spiel mussten sie bestreiten. Auch dabei zeigten sie guten Einsatz und nahmen ihrem Gegner je einen Satz ab.
Morgen heißt es für beide noch einmal an der Platte zu stehen. Renata stellt sich Kristina Cesnakova aus der Slowakei, Antonio spielt gegen den Italiener Giovanni Giglio.
Wir wünschen noch einmal viel Glück!

Auftaktspiele in Pisa

Zum ersten Mal wird in Pisa (Italien) ein internationales Turnier mit hochkarätiger Besetzung ausgetragen. Neben diversen Spielern aus dem deutschen Bundesgebiet ist auch die TSG Marburg durch Renata Kohn und Antonio Michienzi vertreten.
Der erste Turniertag ging leider sowohl für Renata wie auch für Antonio nach jeweils drei Spielen ohne Sieg zu Ende. Unter anderem musste sich Antonio gegen Alfons Vollmer in zwei Sätzen geschlagen geben und Renata den Sieg nach drei Sätzen Bettina Steffan überlassen.
Die ganze TSG drückt Euch weiterhin die Daumen und wünscht Euch, dass der zweite Spieltag erfolgversprechender enden möge!

Thade Rosenfeldt ist Deutscher Meister im Showdown 2017!

Bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft im Showdown, die im Scandic Hotel Potsdamer Platz in Berlin vom 7. bis 9. April ausgetragen wurde, konnte sich Thade Rosenfeldt von der Tischball-Sportgruppe Marburg bis ins Finale spielen.
Gegen den Deutschen Meister des Jahres 2015, den Berliner Benjamin Neue, holte sich Rosenfeldt glatt in drei Sätzen (11:5, 11:1, 11:4) den Titel.
Nach seinem letztjährigen Turniersieg beim Harz-Cup in Quedlinburg sowie dem Vize-Titel bei der Süddeutschen Meisterschaft 2016 konnte Rosenfeldt durch seinen 5. Platz beim internationalen Showdown-Turnier in Prag erneut ein Ausrufezeichen setzen. Seine kontinuierliche Leistungssteigerung gipfelt nun tatsächlich in dem erhofften, aber nicht erwarteten Meistertitel.
Bei den Damen trat Annika Hein aus den Reihen der TSG an. Sie erreichte einen sehr guten 6. Platz.